Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Wir nehmen Ihre Sicherheit sehr ernst. Damit wir Sie und Ihre Systeme schützen können, nehmen wir Änderungen an allen HSBC-Websites vor. Dadurch kann es vorkommen, dass diese Seiten mit alten Webbrowser-Versionen nicht mehr geöffnet werden können. Generell haben die neuesten Versionen von Browsern (wie Internet Explorer, Google Chrome, Apple Safari usw.) und Betriebssystemen (wie Microsoft Windows oder MacOS) die aktuellsten Sicherheitsfunktionen.

Wenn Ihnen diese Nachricht angezeigt wird, verwenden Sie einen älteren, nicht unterstützten Browser. 

So können Sie Ihren Browser aktualisieren

Gebührensenkung für ETFs auf einzelne Schwellenländer

Glänzende Aussichten für Schwellenländer: Gebührensenkung für ETFs auf einzelne Schwellenländer

Die Rahmenbedingungen für Schwellenländer sind positiv – ein stabiles globales makroökonomisches Umfeld, eine lockere Geld-und Fiskalpolitik in einer Reihe von Industrie-und Schwellenländern, ein schwächer werdender US-Dollar und weiter steigende Rohstoffpreise. Die Indizes der Schwellenländer sind in den letzten Monaten aus gutem Grund wieder in Mode gekommen.

Die gigantischen globalen geld-und fiskalpolitischen Stimulierungsmassnahmen in den Industrie-und Schwellenländern im Jahr 2020 haben für reichlich Liquidität im System gesorgt, die weiterhin ihren Weg in Schwellenländer-Assets finden sollte. Vorausgesetzt, es kommt nicht zu einem plötzlichen Anstieg der Inflation, werden die politischen Entscheidungsträger die Stimulierungsmassnahmen in den einzelnen Volkswirtschaften wahrscheinlich nur allmählich zurücknehmen. Damit befinden sich die Schwellenländer in einem Sweet Spot.

Um Anlegern ein schnelles und einfaches Engagement in diesen strategischen Anlagen zu bieten, haben wir im März 2021 die Total Expense Ratio (TER) mehrerer unserer Schwellenländer-ETFs um 10 Basispunkte gesenkt.

 
Alte TER
Neue TER
Fondsüberblick
HSBC MSCI Brazil UCITS ETF 0.60% 0.50%
HSBC MSCI Indonesia UCITS ETF 0.60% 0.50%
HSBC MSCI Korea Capped UCITS ETF 0.60% 0.50%
HSBC MSCI Malaysia UCITS ETF 0.60% 0.50%
HSBC MSCI Mexico Capped UCITS ETF 0.60% 0.50%
HSBC MSCI Russia Capped UCITS ETF 0.60% 0.50%
HSBC MSCI Taiwan Capped UCITS ETF 0.60% 0.50%
HSBC MSCI Turkey UCITS ETF 0.60% 0.50%

Quelle: HSBC Asset Management, März 2021.

Any views expressed were held at the time of preparation and are subject to change without notice. Any forecast, projection or target where provided is indicative only and not guaranteed in any way. HSBC Global Asset Management accepts no liability for any failure to meet such forecast, projection or target. The information provided is for informational purposes only and should not be construed as a recommendation or solicitation for any investment strategy or product, nor securities in the regions and countries referenced.

Die wichtigsten Risiken im Überblick

Die Fonds sind nicht für jeden Anleger geeignet. Es ist möglich, dass der Anleger bei Investment in diese Fonds einen Verlust, auch bis zur Höhe seines gesamten Investments, erleidet. 

  • Kontrahentenrisiko: Die Möglichkeit, dass der Kontrahent eines Geschäfts nicht dazu bereit oder nicht in der Lage ist, seinen Verpflichtungen nachzukommen.
  • Konzentrationsrisiko: Die Fonds können auf eine begrenzte Anzahl von Wertpapieren, Wirtschaftssektoren und/oder Ländern konzentriert sein. Sie sind infolgedessen möglicherweise volatiler und können ein höheres Verlustrisiko aufweisen als breit diversifizierte Fonds.
  • Indexnachbildungsrisiko: Wenn die Fonds anstreben, die Indexperformance durch das Halten einzelner Wertpapiere nachzubilden, gibt es keine Garantie, dass ihre Zusammensetzung oder Performance zu jeder Zeit genau derjenigen der Zielindices entsprechen werden („Tracking Error“).
  • Politische Risiken: Der Wert investierbarer Wertpapiere kann sich im Laufe der Zeit aufgrund einer Vielzahl von Faktoren ändern, insbesondere politische und wirtschaftliche Neuigkeiten, Regierungspolitik, demografische, kulturelle und bevölkerungsbezogene Veränderungen, Natur- oder von Menschen verursachte Katastrophen usw.
  • Schwellenländerrisiken: Die Fonds können in Schwellenländer investieren. Diese Märkte sind weniger etabliert und oft volatiler als entwickelte Märkte und bergen daher höhere Risiken, insbesondere Markt-, Liquiditäts- und Währungsrisiken.
  • Wechselkursrisiko: Ist die Heimatwährung des Anlegers nicht USD/EUR, so kann für ihn hieraus ein Wechselkursrisiko resultieren, da die Basiswährung der Fonds/der Strategien USD/EUR ist.
  • Leverage-/Hebelrisiko: Eine Leverage-/Hebelrisiko tritt auf, wenn das wirtschaftliche Engagement grösser als der investierte Betrag ist, z. B. bei der Verwendung von Derivaten. Ein Fonds, der eine Hebelung einsetzt, kann aufgrund des Verstärkungseffekts bei einer Preisänderung der Referenzquelle höhere Gewinne und/oder Verluste erfahren.
  • Derivaterisiko: Die Fonds können Derivate verwenden, deren Verhalten unvorhersehbar sein kann. Die Preisbildung und Volatilität vieler Derivate kann von der strengen Nachbildung der Preisbildung oder Volatilität ihrer zugrundeliegenden Referenzwerte, Instrumente oder Vermögenswerte abweichen.
  • Liquiditätsrisiko: Das Liquiditätsrisiko ist das Risiko, dass ein Fonds Schwierigkeiten haben kann, seine Verpflichtungen im Hinblick auf finanzielle Verbindlichkeiten, die durch die Lieferung von Barmitteln oder anderen finanziellen Vermögenswerten beglichen werden, zu erfüllen, wodurch bestehende oder verbleibende Anleger beeinträchtigt werden.
  • Betriebsrisiko: Im Rahmen des operativen Risikos kann der Fonds unter anderem Fehlern in Bezug auf Geschäfte, Bewertung, Rechnungslegung und Finanzberichterstattung ausgesetzt sein.

Die ausführlichen Risiken können dem Verkaufsprospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) entnommen werden.