Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Wir nehmen Ihre Sicherheit sehr ernst. Damit wir Sie und Ihre Systeme schützen können, nehmen wir Änderungen an allen HSBC-Websites vor. Dadurch kann es vorkommen, dass diese Seiten mit alten Webbrowser-Versionen nicht mehr geöffnet werden können. Generell haben die neuesten Versionen von Browsern (wie Internet Explorer, Google Chrome, Apple Safari usw.) und Betriebssystemen (wie Microsoft Windows oder MacOS) die aktuellsten Sicherheitsfunktionen.

Wenn Ihnen diese Nachricht angezeigt wird, verwenden Sie einen älteren, nicht unterstützten Browser. 

So können Sie Ihren Browser aktualisieren

ETFs

Seit 1988 managen wir für unsere Kunden erfolgreich Indexfonds. Unsere Portfoliomanagement-Teams sind über den ganzen Globus verteilt, nutzen aber eine einheitliche Infrastruktur sowie einen einheitlichen Investmentansatz.

HSBC Hang Seng TECH UCITS ETF
 


Eine neue Generation nachhaltiger ETFs

Vollständige Liste der ETFs anzeigen

ETF - Exchange Traded Funds

Wir managen ETFs nach einem pragmatischen Ansatz. Dabei verfolgen wir zwei Ziele: den Index möglichst genau nachzubilden und die Kosten zu minimieren. Unsere ETFs bieten Investoren Zugang zu einer breiten Palette an globalen, regionalen und länderspezifischen Indizes.

Stärken unseres ETF-Angebots

Fokus unseres Investmentprozesses ist es, geringe Abweichungen vom Index zu gewährleisten und dabei die Transaktionskosten des Fonds zu minimieren. Wir blicken mit unseren wettbewerbsfähigen HSBC ETFs auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz. Unser ETF-Angebot zeichnet sich durch die folgenden entscheidenden Vorteile aus:

Physische Replikation

Unsere ETFs investieren direkt in die Aktien, die im Index enthalten sind. Dies wird als "physische Replizierung" bezeichnet. Wir nutzen also keine komplizierten Finanzinstrumente, um den Index nachzubilden.

Hohe Genauigkeit bei der Indexnachbildung*

Unsere Erfahrung im Management von Indexfonds ermöglicht es uns, verschiedene Umsetzungsmethoden zu nutzen und ein effizientes Index-Tracking sicherzustellen – und dabei die Kosten für unsere Kunden zu minimieren.

*Die jeweilige Fonds-Performance finden Sie in den Factsheets.

Gut aufgestellt bei Risikomanagement, Kontrolle und Überwachung

Als Asset Manager einer Bank sind wir einem strengen Risikomanagement und hohen Governance-Standards verpflichtet. Risikomanagement ist ein zentrales Element unseres Anlageprozesses – bevor, während und nachdem die Anlageentscheidungen getroffen werden bzw. wurden.

Spezialisiertes globales Handelsteam

Unsere Wertpapierhändler sitzen in den wichtigen regionalen Handelszentren. Dadurch können wir die regelmässig hohen Kosten beim Aktienhandel reduzieren, was sich positiv auf die Performance der Fonds auswirkt.

Ausschluss verbotener Waffen

Uns als HSBC ist es wichtig, das Richtige zu tun. Daher besteht bei uns ein unternehmensweites Verbot, in Unternehmen zu investieren, die „verbotene Waffen“ gemäss der Definition der Vereinten Nationen herstellen. Hierzu zählen zum Beispiel chemische Waffen und Anti-Personen-Minen.

Hohe Investitionen in die neusten Portfoliomanagement- und Handels-Technologien

Unsere eigene leistungsstarke Technologie gewährleistet eine effiziente und akkurate Informationsverarbeitung und unterstützt damit die konsistente Indexnachbildung. Die eingesetzten Technologien wurden von unseren Investment-Teams mit dem Ziel entwickelt, Kosten zu minimieren und bessere Performanceergebnisse für unsere Anleger zu erreichen.

So können Sie unsere ETFs kaufen

Um in ETFs von HSBC Global Asset Management zu investieren, kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Börsenmakler.

Kontaktliste "Authorised Participants" und Market Maker

Bank of America Merrill Lynch
Jessica Lana / David Thompson
Email: DG.Delta_One_Trading_Europe@BAML.com

BNP Paribas Arbitrage SNC
Aurelien Cristini
Email: aurelien.cristini@bnpparibas.com

Bluefin Europe LLP
Simon McGhee
Email: europe@bluefintrading.com

Citigroup Global Markets
Andrew J. Jamieson
Email: europe.etf.trading@citi.com

DRW Global Markets Ltd
Bernardus Roelofs
Email: gd1-trading@drw.com

Flow Traders B.V.
Christian Oetterich / Chris Meyers
Email: traders.amsterdam@nl.flowtraders.com

GHCO
Levon Piruzyan
Email: etf@ghco.co.uk

Goldman Sachs International
Rockey Agarwal
Email: Gsetfs@gs.com

HSBC Global Markets
Steve Palmer / Luke Rose
Email: etftradingdesk@hsbcib.com

Jane Street Financial
Slawomir Rzeszotko / Chris Foxon
Email: europe-etfs@janestreet.com

Morgan Stanley
Oliver Morgan
Email: europeanetf@morganstanley.com

Optiver VOF
Holger Schluenzen
Email: ETF@optiver.com

RBC Capital Markets
Matt Holden
Email: euetftrading@rbccm.com

Société Générale SA
Martina Schroettle
Email: europe.etf@sgcib.com

Susquehanna Europe
Salvatore Accurso / Marco Salaorno / Damon Walvoord
Email: etfsaleseurope@sig.com

Virtu Financial
Liam Emery
Email: euetf-trading@virtu.com

 

Offizielle Market Maker:

Société Générale SA
Martina Schroettle
Email: europe.etf@sgcib.com

GHCO
Levon Piruzyan
Email: etf@ghco.co.uk

Aktionärskommunikation

Dokument

 

Datum

Einführung von Wertpapierleihgeschäften

Download

18. Februar 2021

HSBC FTSE 100 UCITS ETF - Mitteilung an Anleger,
die ihre Anteile an einem französischen Plan d'Epargne
en Actions halten

Download

10. Februar 2021

HSBC FTSE 250 UCITS ETF - Mitteilung an Anleger,
die ihre Anteile an einem französischen Plan d'Epargne
en Actions halten

Download

10. Februar 2021

HSBC MSCI EUROPE UCITS ETF - Mitteilung an
Anleger, die ihre Anteile an einem französischen Plan
d'Epargne en Actions halten

Download

10. Februar 2021

HSBC MSCI SAUDI ARABIA 20/35 CAPPED
UCITS ETF - Liquidation des teilfonds - frist für den NAV
und die ausschüttung

Download

2. Oktober 2020

HSBC MSCI SAUDI ARABIA 20/35 CAPPED
UCITS ETF - Beabsichtigte Schliessung des Fonds

Download

20. August 2020

Benachrichtigungsschreiben für Anteilinhaber über
Wertpapierleihgeschäfte

Download

18. August 2020

Wertpapierleihe-Programm

Ab dem 1. März 2021 wird HSBC Global Asset Management ein Wertpapierleihe-Programm zugunsten von ETF-Fondsanlegern betreiben.

Wertpapierleihe ist eine Praxis auf den Kapitalmärkten, bei der der Inhaber von Wertpapieren, z. B. von ETFs, einen Teil seiner Wertpapiere gegen Sicherheiten und eine Gebühr vorübergehend an einen Entleiher verleiht. Es handelt sich um einen etablierten Prozess in der Investment-Branche. Dieser kommt zur Anwendung, um durch die Erzielung zusätzlicher Einnahmen die Fondsrendite zu steigern.

Der Wert von Kapitalanlagen und die aus der Kapitalanlage resultierenden Erträge können sowohl fallen als auch steigen. Es ist möglich, dass der Anleger einen Verlust, auch bis zur Höhe seiner gesamten Kapitalanlage, erleidet.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre

Risikohinweise und wichtige Informationen

Der Wert von Investments kann sowohl sinken als auch steigen, und unter Umständen wird der Investor den ursprünglich investierten Betrag nicht zurückerhalten.

Risikohinweise

Der Wert von Investments kann sowohl sinken als auch steigen, und unter Umständen wird der Investor den ursprünglich investierten Betrag nicht zurückerhalten.

  • Währungsrisiko: Aus Investitionen in Werte, die in anderen Währungen denominiert sind als der Heimatwährung des Anlegers, resultiert ein Wechselkursrisiko. 
  • Derivaterisiko: Die Hauptanlagepolitik des Fonds ist die Indexnachbildung; es können jedoch Derivate eingesetzt werden, wenn eine Indexnachbildung nicht möglich ist oder wenn der Tracking Error, d. h. das Risiko, dass die Wertentwicklung des Fonds von der Wertentwicklung des Index abweicht, durch den Einsatz von Derivaten besser minimiert werden kann. Sofern der Fonds Derivate einsetzt, besteht das Risiko, dass die Volatilität des Fonds/ der Strategie höher ist als die des Index. 
  • Indexnachbildungsrisiko: Wenn der Fonds anstrebt, die Indexperformance durch das Halten einzelner Wertpapiere nachzubilden, gibt es keine Garantie, dass seine Zusammensetzung oder Performance zu jeder Zeit genau derjenigen des Zielindex entsprechen wird („Tracking Error“). Die Wertentwicklung des Fonds korreliert sehr stark mit der Entwicklung des Index. Der Wert des Index kann sowohl steigen als auch fallen und der Wert der Anteile des Fonds/ der Strategie schwankt entsprechend.
  • Betriebsrisiko: Im Rahmen des operativen Risikos kann der Fonds unter anderem Fehlern in Bezug auf Geschäfte, Bewertung, Rechnungslegung und Finanzberichterstattung ausgesetzt sein.
  • Liquiditätsrisiko: Das Liquiditätsrisiko ist das Risiko, dass ein Fonds Schwierigkeiten haben kann, seine Verpflichtungen im Hinblick auf finanzielle Verbindlichkeiten, die durch die Lieferung von Barmitteln oder anderen finanziellen Vermögenswerten beglichen werden, zu erfüllen, wodurch bestehende oder verbleibende Anleger beeinträchtigt werden.
  • Risiko von Schwellenmärkten: Die rechtliche Infrastruktur und die Rechnungslegungs-, Prüfungs- und Berichterstattungsgrundsätze in den Schwellenländern, in denen der Fonds/die Strategie eventuell investiert, bieten Anlegern eventuell nicht dasselbe Mass an Informationen wie dies international im Allgemeinen der Fall wäre. Insbesondere die Bewertung von Anlagen, Abschreibungen, Wechselkursdifferenzen, latenten Steuern, Eventualverbindlichkeiten und Konsolidierung können anders behandelt werden als im Rahmen internationaler Rechnungslegungsstandards.
  • Marktkonzentrationsrisiko: Fonds, die auf wenige Märkte/Wertpapiere fokussiert sind, haben einen geringeren Diversifikationsgrad und können damit ein höheres Risiko, eine grössere Return-Volatilität und geringere Liquidität aufweisen als Fonds mit einem diversifizierteren Ansatz.

Kontakt

Marc Hall-Spörndli Head of ETF Sales Switzerland

+41 (0) 44 206 26 06
Gartenstrasse 26, CH-8002 Zürich

Was ist ein Exchange Traded Fund?

Der erste Exchange Traded Fund (ETF) wurde 1989 in Kanada aufgelegt. An Popularität haben die Produkte nach dem Start des ersten ETF in den USA 1993 gewonnen. In Europa sind ETFs seit 2001 zu kaufen. HSBC hat seine ersten ETFs 2009 in Europa aufgelegt, heute umfasst das Angebot 29 Fonds.

Ein ETF ist im Wesentlichen ein Portfolio aus Aktien, das wie ein traditioneller Investmentfonds von einem Anlageexperten gemanagt wird.

Ein ETF ist eine Kombination aus einem Publikumsfonds und einer Aktie

Der Hauptunterschied ist, dass ein ETF wie ein Unternehmen an der Börse gelistet ist. So können Anleger ein Aktienportfolio genauso kaufen und verkaufen wie eine einzelne Aktie.

Warum in ETFs investieren?

Es gibt viele verschiedene Wege für Anleger, in ein Portfolio zu investieren. Einer ist der, in ETFs zu investieren. Die wesentlichen Charakteristika von ETFs sind:

Gründe via ETF zu investieren: Diversifikation, Transparenz, Kosteneffizient, Liquidität, Präzision, Genaues Tracking, Risikokontrolle

Risikohinweise und wichtige Informationen

Der Wert von Investments kann sowohl sinken als auch steigen, und unter Umständen wird der Investor den ursprünglich investierten Betrag nicht zurückerhalten.

Risiken

  • Währungsrisiko: Aus Investitionen in Werte, die in anderen Währungen denominiert sind als der Heimatwährung des Anlegers, resultiert ein Wechselkursrisiko.
  • Derivaterisiko: Die Hauptanlagepolitik des Fonds ist die Indexnachbildung; es können jedoch Derivate eingesetzt werden, wenn eine Indexnachbildung nicht möglich ist oder wenn der Tracking Error, d. h. das Risiko, dass die Wertentwicklung des Fonds von der Wertentwicklung des Index abweicht, durch den Einsatz von Derivaten besser minimiert werden kann. Sofern der Fonds Derivate einsetzt, besteht das Risiko, dass die Volatilität des Fonds/ der Strategie höher ist als die des Index.
  • Indexnachbildungsrisiko: Wenn der Fonds anstrebt, die Indexperformance durch das Halten einzelner Wertpapiere nachzubilden, gibt es keine Garantie, dass seine Zusammensetzung oder Performance zu jeder Zeit genau derjenigen des Zielindex entsprechen wird („Tracking Error“). Die Wertentwicklung des Fonds korreliert sehr stark mit der Entwicklung des Index. Der Wert des Index kann sowohl steigen als auch fallen und der Wert der Anteile des Fonds/ der Strategie schwankt entsprechend.
  • Betriebsrisiko: Im Rahmen des operativen Risikos kann der Fonds unter anderem Fehlern in Bezug auf Geschäfte, Bewertung, Rechnungslegung und Finanzberichterstattung ausgesetzt sein.
  • Liquiditätsrisiko: Das Liquiditätsrisiko ist das Risiko, dass ein Fonds Schwierigkeiten haben kann, seine Verpflichtungen im Hinblick auf finanzielle Verbindlichkeiten, die durch die Lieferung von Barmitteln oder anderen finanziellen Vermögenswerten beglichen werden, zu erfüllen, wodurch bestehende oder verbleibende Anleger beeinträchtigt werden.
  • Risiko von Schwellenmärkten: Die rechtliche Infrastruktur und die Rechnungslegungs-, Prüfungs- und Berichterstattungsgrundsätze in den Schwellenländern, in denen der Fonds/die Strategie eventuell investiert, bieten Anlegern eventuell nicht dasselbe Maß an Informationen wie dies international im Allgemeinen der Fall wäre. Insbesondere die Bewertung von Anlagen, Abschreibungen, Wechselkursdifferenzen, latenten Steuern, Eventualverbindlichkeiten und Konsolidierung können anders behandelt werden als im Rahmen internationaler Rechnungslegungsstandards.
  • Marktkonzentrationsrisiko: Fonds, die auf wenige Märkte/Wertpapiere fokussiert sind, haben einen geringeren Diversifikationsgrad und können damit ein höheres Risiko, eine größere Return-Volatilität und geringere Liquidität aufweisen als Fonds mit einem diversifizierteren Ansatz.

Risikohinweis

Der Wert von Investments kann sowohl sinken als auch steigen, und unter Umständen wird der Investor den ursprünglich investierten Betrag nicht zurückerhalten. ETFs investieren auch in Instrumente, die in anderen Währungen als der Basiswährung des ETFs denominiert sind. Hieraus folgt ein Wechselkursrisiko.